Facharzt für ästhetische plastische rekonstruktive Chirurgie, Dr. Rene Kaplan-Zulkowski

OHRENKORREKTUR / OHRANLEGEPLASTIK

straffes faltenloses Gesicht durch ästhetische plastische Chirurgie

Zum optischen Gesamteindruck eines Menschen tragen auch die Ohren einen großen Teil bei. Sind sie zu abstehend, stört das die Harmonie des Gesichtes. Betroffene leiden oft sehr darunter. Eine Neumodellierung der Ohren schafft hier große Erleichterung.

Welche Operationstechnik kommt bei der Ohrenkorrektur / Ohranlegeplastik zum Einsatz?

Bei abstehenden Ohren können folgende Operationstechniken angewandt werden:

  • die Nahttechnik
  • die kombinierte Schnitt-Nahttechnik
  • die Ritztechnik
Durch die Ritz-, Schnitt- und Nahttechnik wird der Ohrknorpel umgeformt. Der Knorpel der Ohrmuschel wird hinter der Muschel mit einem Schnitt freigelegt. Knorpelgewebe wird entfernt und das Ohr neu geformt bzw. bei Bedarf auch verkleinert (Ohrverkleinerungsplastik). Korrekturen der Ohrläppchen können im Zug des Eingriffes ebenfalls bei Bedarf durchgeführt werden. Das ästhetische Ergebnis ist generell sehr gut und die kaum sichtbaren Narben liegen hinter dem Ohr.

Worauf muss bei einer Ohrenkorrektur / Ohranlegeplastik geachtet werden?

Bei Kindern ist es empfehlenswert, den Eingriff möglichst früh durchführen zu lassen damit das Kind weniger Hänseleien von anderen ausgesetzt ist. Die Entwicklung des Ohres ist bereits ab dem 5. bis 6. Lebensjahr abgeschlossen. Erwachsene können die Ohrenkorrektur jederzeit durchführen lassen. Bei Kindern erfolgt der Eingriff meist im Dämmerschlaf. Bei Erwachsenen wird die Korrektur üblicherweise in örtlicher Betäubung durchgeführt. Nach der Operation wird ein Kopfverband angelegt, der ca. 1 Woche getragen werden muss. Für eine weitere Woche ist dann das Tragen eines festsitzenden Stirnbandes notwendig. Für mindestens zwei Wochen sollten schwere körperliche Tätigkeiten und Sport vermieden werden werden. Kinder sollten auf Karussellfahrten verzichten.

Welche Risiken können bei einer Ohrenkorrektur / Ohranlegeplastik auftreten?

Wie bei jedem operativen Eingriff gibt es bestimmte Risiken. Daher ist es auch um so wichtiger, dass Sie Ihre Ohrenkorrektur nur von einem Facharzt mit der richtigen Qualifikation (plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie) und der entsprechenden Erfahrung durchführen lassen. Trotz aller Sorgfalt kann es in seltenen Fällen zu Nachblutungen, Infektionen, Sensibilitätsstörungen und Narbenbildungen kommen. Ich informiere Sie gerne in einem persönlichen Gespräch ausführlich über mögliche Gefahren.

Bei von mir durchgeführten plastisch-, ästhetisch-chirurgischen Eingriffen haben Sie die Garantie und Sicherheit, dass ich Sie auf dem gesamten Weg persönlich betreue. Ich stehe Ihnen vom ersten Beratungsgespräch bis zum Abschluss der Therapie natürlich für alle Fragen zur Verfügung.

Sie benötigen weitere Informationen zur Ohrenkorrektur / Ohranlegeplastik oder wünschen ein persönliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch? Dann rufen Sie mich an unter Telefon +43 (0)650 / 900 100 8 oder senden Sie ein Email an kaplan.rene@gmail.com.

Ich nehme mir gerne Zeit für Sie!

an den Seitenanfang  Seitenanfang