Facharzt für ästhetische plastische rekonstruktive Chirurgie, Dr. Rene Kaplan-Zulkowski

NASENKORREKTUR / NASENPLASTIK (Rhinoplastik)

Die Nase als Mittelpunkt des Gesichts beeinflusst wesentlich das Erscheinungsbild. Meiner Ansicht nach, erfordert die plastisch-chirurgische Korrektur der Nase eine ganz exakte Planung und Absprache zwischen Operateur und Patient.

Es ist nicht vertretbar eine Standardnase bei jedem Patienten zu machen. Vielmehr sollte in den meisten Fällen der Grundcharakter der Person erhalten bleiben, zum Beispiel eine längliche Nase bei längs-ovalem Gesicht.

Es sollte insofern immer eine ausführliche Beratung vom Patienten in Anspruch genommen werden, um das Operationsverfahren und die gewünschte Änderung des Erscheinungsbildes festzulegen.

ERGEBNIS einer durchgeführten Nasenkorrektur

Nasenkorrektur - Beispiel:

Patientin mit Höcker-Schiefnase
(Nasenhöcker, Nase weicht nach links aus der Mittellinie ab, Nasenspitze ist geringfügig zu voll)


Die nachfolgende Abbildung zeigt die Systematik der klassischen Nasenoperation bei Höcker-Schiefnasen. Sie dient der Verkleinerung und Formkorrektur der Nase.

Welche Operationstechnik kommt bei der Nasenkorrektur (Nasenseptumplastik und Septo- Rhinoplastik) zum Einsatz?

Je nach Indikation

  • Veränderung der Nasenform (Nasenverkleinerung)
  • Korrektur eines Höckers
  • Korrektur einer knolligen Nasenspitze
  • Korrektur der Nasenflügel
  • Verkrümmung der Nasenscheidewand
  • Verletzungsfolgen wie Schiefnase und Sattelnase
wird entweder nur das knorpelige Nasenskelett oder auch der knöcherne Anteil der Nase verändert.

GESCHLOSSENE TECHNIK

Die meisten Nasenkorrekturen / Nasenplastiken werden von mir geschlossen, das heißt über die Nasenlöcher (endosonasaler Zugang), durchgeführt. Ein Schnitt am Nasensteg wird so vermieden. Es entstehen keine ersichtlichen Narben und weniger Schwellung als es bei offener Technik üblich ist. Durch Präparation des Knorpel- und Knochengerüstes kann die Form und Größe der Nase verändert werden. Bei einer Begradigung der Nase (z.B. bei einem Höcker) werden überschüssige Knochen- und Knorpelverpflanzungen abgetragen.

OFFENE TECHNIK

Bei einigen Eingriffen, wie der Korrektur von Nasenspitzen oder bei Zweiteingriffen wird die offene Operationstechnik (kleiner Schnitt am Nasensteg) angewandt. Somit ist durch das Abheben der Hautbedeckung ein besseres Erreichen des Gewebes möglich. Der größere Teil der Narbe ist auch hier im Naseninneren verborgen.

Worauf muss bei einer Nasenkorrektur / Nasenplastik geachtet werden?

Generell ist eine Nasenkorrektur erst nach Abschluss des Größenwachstums (ab dem 18. Lebensjahr) sinnvoll.

Eine Nasenoperationen erfolgt unter Vollnarkose in meiner Ordination. Üblicherweise empfehle ich eine Nacht Aufenthalt. Schmerzen sind nach einer Nasenkorrektur / Nasenplastik kaum zu erwarten. Zur Fixierung des knöchernen Nasenskelettes muss für 10 Tage ein Gipsverband getragen werden. Wurde der Eingriff nur an der Nasenspitze durchgeführt, wird für 4 Tage ein Pflasterverband angebracht. In den ersten 5 – 6 Tagen treten Schwellungen und blutunterlaufene Lider auf. Diese können durch Auflegen von Coolpacks auf benachbarte Hautpartien gelindert werden. Auch das Hochlagern des Kopfes in den ersten Tagen nach der Operation beschleunigt den Rückgang der Schwellungen. Die endgültige Form erhält die Nase erst nach 6 – 12 Monaten nach dem Eingriff.

Welche Risiken können bei einer Nasenkorrektur / Nasenplastik auftreten?

Wie bei jedem operativen Eingriff gibt es bestimmte Risiken. Daher ist es auch um so wichtiger, dass Sie Ihre Nasenkorrektur / Nasenplastik nur von einem Facharzt mit der richtigen Qualifikation (plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie) und der entsprechenden Erfahrung durchführen lassen. Trotz aller Sorgfalt können jedoch in seltenen Fällen Störungen und Empfindlichkeiten der Nasenhaut und Nasenschleimhaut, vorübergehende Behinderung der Nasenatmung oder Nachblutungen auftreten. Ich informiere Sie gerne in einem persönlichen und unverbindlichen Gespräch ausführlich über mögliche Gefahren.

Bei von mir durchgeführten plastisch-, ästhetisch-chirurgischen Eingriffen haben Sie die Garantie und Sicherheit, dass ich Sie auf dem gesamten Weg persönlich betreue. Ich stehe Ihnen vom ersten Beratungsgespräch bis zum Abschluss der Therapie natürlich für alle Fragen zur Verfügung.

Sie benötigen weitere Informationen zur Nasenkorrektur / Nasenplastik oder wünschen ein persönliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch? Dann rufen Sie mich an unter Telefon +43 (0)650 / 900 100 8 oder senden Sie ein Email an kaplan.rene@gmail.com.

Ich nehme mir gerne Zeit für Sie!

an den Seitenanfang  Seitenanfang